Do
03
Dez2020

von 16:00 bis 20:00

Zoom

 

 

Ziel:

Was tun, wenn die Nachbarin vor der Tür steht und stockend hervorbringt, dass ihr Mann mit einem Herzinfarkt in die Klinik gebracht wurde? Ist es lächerlich, wenn der plötzliche Tod eines Kanarienvogels der einsamen alten Dame vom 3. Stock das Herz bricht? Wie sich verhalten, wenn der beste Freund beim Waldspaziergang einen erhängten Mann gefunden hat?
Kurz: Was tun, wenn sich Nachbarn, Freunde oder Verwandte in einer seelischen Krisensituation befinden?

Psychologische Laien erwerben ein Grundlagen-Wissen der Krisenintervention. Sie erfahren, was in traumatischen Situationen hilfreich ist und welche Fehler man als Laie vermeiden muss, wenn man helfen will.

 

Inhalt:

  • Aufgabenbereiche und Zuständigkeiten der psychologischen Berufsgruppen
  • Was ist Psychologische Erste Hilfe und was nicht? Was ist meine Aufgabe als Laien-Ersthelfer und wo sind meine Grenzen?
  • Das BASIS-Modell der Krisenintervention
  • Psychohygiene von Helfenden: Was ist das "Helfer-Syndrom"? Wie kann ich mich selber schützen und abgrenzen, um gesund zu bleiben?

 

Referentin:

Mag. Sonja Ritschel

 

Zielgruppe:

Psychologische Laien ab dem vollendeten 18. Lebensjahr, die ein Grundlagen-Wissen der Krisenintervention erwerben wollen.

Dieses Seminar richtet sich an alle am Thema Interessierten.

 

Die Anmeldung ist auf der Webseite der ÖAP möglich. Um den reduzierten Preis für PLAST-Mitglieder zu erhalten, schreibt bitte nach der Anmeldung eine E-Mail an Frau Angelika Kartusch (kartusch@boep.or.at).

 

 

 

Termin herunterladen (iCalender)

Zurück zur Übersicht